Weltverbesserungen des Jahres 2019

Januar 2019:

Das Problem: Die Straßen der Stadt stinken nach Urin.

Die Lösung:

„Die langen Nächt der Stefanie Hain“

Die erste Weltverbesserungsgeschichte je – schon eine Weile alt, aber immer noch aktuell. Hier die Geschichte als Mitschnitt eines Radiointerviews mit Radio Corax, in dem ich über Weltverbesserungen Auskunft gab; dabei im Folgenden nur die telefonisch eingelesene Geschichte:

„Die langen Nächte der Stefanie Hain“ hören:

 

Februar 2019:

Das Problem: Frauen* ohne männliche Begleitung werden als Freiwild betrachtet und dumm angemacht.

Die Lösung:

„SCHAF e. V.“

Die erste Weltverbesserungsgeschichte, die einen Preis gewann (beim open Mike 2012) – auch schon eine Weile her, aber ich will euch „SCHAF e. V.“ nicht vorenthalten. Als Publikumsliebling wurde die Geschichte dann in der Tageszeitung „taz“ abgedruckt.

Online-Archiv der „taz“ – „SCHAF e. V.“ lesen

Mitschnitt der Lesung im Wettbewerb „open mike“ – „SCHAF e. V.“ hören

 

März 2019:

Jetzt sind wir im Jahr 2019 angekommen, und im März stand er wieder an, dieser spezielle Tag im Jahr.

Das Problem: Das Datum im März, bis zu dem Frau extra arbeiten muss, um das zu verdienen, was Mann bis zum Vorjahresende schon längst in der Lohntüte hatte.

Die Lösung:

„Option C“

Immer im März gibt es den „Equal Pay Day“ (zu deutsch etwa: Tag der Lohngleichheit), der das Lohngefälle zwischen Mann und Frau markiert. Und noch immer ist keine Lösung der Problematik in Sicht – außer natürlich hier auf „Die Welt, verbessert“.

„Option C“ lesen

 

April 2019:

Das Problem: Der Abbruch – bei Schwangerschaften immer wieder mal von Nicht-Schwangeren zu verhindern gesucht, statt die Entscheidung einfach denen zu überlassen, die davon am eigenen Körper betroffen sind.

Die Lösung:

„Demo? Geschichte!“

Bei dem Titel für diese Weltverbesserungsgeschichte habe ich lange gehadert. Die Geschichte spielt auf einer Demo, wobei Demos laut der Geschichte aber wohl bald Geschichte sind – sollte es dann die „Demogeschichte“ sein? Mit oder ohne Bindestrich? „Demo-Geschichte“? Oder eher mit Komma: „Demo, Geschichte“? Oder doch lieber etwas ganz anderes? Was es schließlich geworden ist: „Demo? Geschichte!“

„Demo? Geschichte!“ lesen

 

Mai 2019:

Das Problem: Es rinnt, es tropft, es färbt die Hose rot – das Menstruationsblut. Und weit und breit kein Ort zum Tamponwechseln in Sicht.

Die Lösung:

„Zupfsäule, Frankfurter Tor“

Eigentlich wollte ich erst mal ein anderes Problem lösen: die 50-Cent-Toilettengebühr. Doch dann schob sich dieses Problem dazwischen, so dringend, wie’s nun mal ist, wenn’s unverhofft blutet und tropft. Und rinnt. Und klebt. Und Hosen färbt. Und … Genug der Vorrede – hier die Lösung:

„Zupfsäule, Frankfurter Tor“ lesen

(Das mit der 50-Cent-Toilettengebühr habe ich aber nicht vergessen, siehe diesen Monat in Bearbeitung.)

 

Weitere Weltverbesserungen 2019

Was im Juni verbessert wird: Diesen Monat in Bearbeitung

Was für später im Jahr noch ansteht: Für die Zukunft geplant

Bei den Weltverbesserungen mitmachen & unterstützen: Das Weltverbesserungsabo

 

Nach oben